Performancelabor

2005-2009 / Einzel- und Gruppenperformances, Workshops, Geschichte und Theorie

Im Performancelabor treffen sich in verschiedenen Veranstaltungen jedes Semester interessierte Studierende um Performances zu entwickeln, sie lesen zu lernen und zu besprechen. Sie besuchen Performancefestivals und treten selbst zu verschiedenen Anlässen auf.

Im Fachgebiet Raum werden die Aktionen aus einem skulpturalen Blickwinkel heraus und von einem Bildgedanken ausgehend analysiert. Gastdozenten erweitern das Spektrum an Zugangsmöglichkeiten und künstlerischen Ansätzen in dieser Kunstform.
Besuche von und bei Künstlern aus dem Umfeld der Performance Art helfen den Teilnehmern der Seminare und Workshops das internationale Netzwerk kennen zu lernen und sich darin mit eigenen Beiträgen zu positionieren.

Im Ipah e.V. haben sich auf Initiative von Jürgen Fritz 2006 Studierende aus Hildesheim und anderen Hochschulen, Ehemalige und Interessierte organisiert, um mittelfristig eine Plattform für Performance Art zu etablieren und sich im internationalen Kontext mit KünstlerInnen und Studierenden anderer Hochschulen auszutauschen. Ipah steht im engen Austausch mit dem Fachgebiet Raum.

Mehr unter:
www.i-pah.de
www.zoom-festival.org/



Organizing Performance Art

2009
Leitung: Jürgen Fritz

 

/ PerformanceSAGA

2008/09
Leitung: Christine Biehler
 

/ Exploring Performance Art

Workshop 2008
Leitung: Jürgen Fritz

 

Performances sehen - Über Performances sprechen

2007/8
Leitung: Christine Biehler

 

Exkursion nach Glasgow: National Review of Live Art 2007 (NRLA).

2007
Leitung: Christine Biehler

 

/ Performance und Bild: Black Market International

Workshop 2005/6
Leitung: Jürgen Fritz

 

"Wir dich auch" – Intervention als künstlerische Praxis

Workshop 2005
Leitung: Mileva Josipovic